Beratung

Begleitende Beratung

Die Beratungsgespräche können sowohl in unserer Praxis als auch in den Räumen der Beratungsstelle donum vitae Viersen stattfinden.



Terminvereinbarung:


Über uns: 02154 / 95 46 95


Oder direkt über donum vitae:


donum vitae Beratungsstelle Viersen

Josefstr. 9

41747 Viersen

Tel.: 02162 / 50 33 30

Homepage 

‍Bestimmte ‍Untersuchungsbefunde ‍können ‍weitere ‍Untersuchungen ‍oder ‍Ereignisse ‍nach ‍sich ‍ziehen, ‍die ‍Sie ‍möglicherweise ‍in ‍persönliche ‍und ‍ethische ‍Konflikte ‍stürzen. ‍Manche ‍Untersuchungen ‍führen ‍leider ‍auch ‍zu ‍erschütternden ‍und ‍für ‍die ‍Lebensplanung ‍weitreichenden ‍Diagnosen.


‍Deswegen ‍ist ‍es ‍uns ‍besonders ‍wichtig, ‍Ihnen ‍begleitende ‍Beratungen ‍VOR, ‍aber ‍auch ‍WÄHREND ‍und ‍NACH ‍pränataler ‍Diagnostik ‍anbieten ‍zu ‍können. ‍


‍In ‍enger ‍Zusammenarbeit ‍aller ‍beteiligten ‍Fachgruppen ‍und ‍unter ‍Berücksichtigung ‍Ihrer ‍Ansprüche ‍und ‍Einstellungen, ‍der ‍Vorgeschichte ‍und ‍der ‍Ergebnisse ‍individueller ‍Beratungsgespräche ‍lassen ‍sich ‍die ‍vielfältigen ‍Möglichkeiten ‍der ‍vorgeburtlichen ‍Diagnostik ‍sinnvoll ‍ausschöpfen.


‍Die ‍begleitende ‍Beratung ‍in ‍unserer ‍Praxis ‍wird ‍in ‍enger ‍Kooperation ‍mit ‍speziell ‍in ‍der ‍Beratung ‍zur ‍Pränataldiagnostik ‍ausgebildeten ‍Fachberaterinnen ‍von ‍donum ‍vitae ‍durchgeführt. ‍Diese ‍Beratung ‍ist ‍ergebnisoffen, ‍vertraulich ‍und ‍für ‍Sie ‍kostenlos. ‍Sie ‍ist ‍unabhängig ‍von ‍Konfession ‍oder ‍Nationalität.


Wir arbeiten in einem Netzwerk

‍Beispielhafte ‍Fragestellungen ‍




‍Vor ‍der ‍Pränataldiagnostik


  • ‍✓Welche ‍Untersuchungsmethoden ‍kommen ‍für ‍mich ‍in ‍Frage?
  • ‍✓Gibt ‍es ‍ein ‍Recht ‍auf ‍Nicht-Wissen?
  • ‍✓Welche ‍Chancen, ‍aber ‍auch ‍welche ‍Risiken ‍sind ‍damit ‍für ‍mich ‍und ‍mein ‍Kind ‍verbunden?
  • ‍✓Was ‍würde ‍es ‍für ‍mich/uns ‍bedeuten, ‍von ‍einer ‍Erkrankung ‍oder ‍Behinderung ‍unseres ‍Kindes ‍zu ‍erfahren?
  • ‍✓Welche ‍Folgen ‍hätte ‍ein ‍auffälliger ‍Befund?




‍Während ‍Sie ‍auf ‍das ‍Ergebnis ‍der ‍Pränataldiagnostik ‍warten


  • ‍✓Wenn ‍Sie ‍oder ‍ihr ‍Partner ‍verunsichert ‍sind ‍oder ‍sich ‍belastet ‍fühlen
  • ‍✓Wenn ‍sich ‍Sorgen ‍oder ‍Ängste ‍vor ‍dem ‍Ergebnis ‍einstellen
  • ‍✓Wenn ‍Sie ‍Befürchtungen ‍im ‍Hinblick ‍auf ‍den ‍weiteren ‍Verlauf ‍der ‍Schwangerschaft ‍haben




‍Bei ‍einer ‍Diagnose ‍mit ‍auffälligem ‍Befund


  • ‍✓Kann ‍ich/können ‍wir ‍unser ‍Kind ‍so ‍annehmen?
  • ‍✓Was ‍bedeutet ‍die ‍Krankheit ‍oder ‍Behinderung ‍für ‍mich/uns, ‍meine ‍Familie ‍und ‍unser ‍Kind
  • ‍✓Wer ‍kann ‍mich/uns ‍in ‍dieser ‍Situation ‍verstehen ‍und ‍unterstützen?
  • ‍✓Was ‍würde ‍ein ‍Abbruch ‍der ‍Schwangerschaft ‍für ‍mich/uns ‍bedeuten?



‍Begleitung ‍und ‍Unterstützung ‍nach ‍der ‍Entscheidung ‍für ‍das ‍Kind


  • ‍✓Im ‍weiteren ‍Verlauf ‍der ‍Schwangerschaft ‍und ‍bei ‍der ‍Vorbereitung ‍auf ‍die ‍Geburt
  • ‍✓Bei ‍der ‍Trauer ‍und ‍dem ‍Abschiednehmen ‍vom ‍Wunsch ‍nach ‍einem ‍gesunden ‍Kind
  • ‍✓Bei ‍der ‍Vorbereitung ‍auf ‍die ‍Bewältigung ‍des ‍Alltags ‍in ‍Partnerschaft ‍, ‍Familie ‍und ‍Umfeld
  • ‍✓Beim ‍Aufbau ‍von ‍Kontakten ‍zu ‍andern ‍Betroffenen, ‍Selbsthilfegruppen ‍und ‍Frühförderstellen
  • ‍✓Bei ‍der ‍Beantragung ‍finanzieller, ‍praktischer ‍und ‍sonstiger ‍Hilfen



‍Begleitung ‍und ‍Unterstützung ‍nach ‍der ‍Entscheidung ‍für ‍einen ‍Abbruch ‍mit ‍medizinischer ‍Indikation


  • ‍✓Beim ‍Abschiednehmen ‍von ‍Ihrem ‍Kind
  • ‍✓In ‍Ihrer ‍Trauer
  • ‍✓Bei ‍der ‍Neuorientierung ‍in ‍Ihrem ‍Alltag
Leuchtturm

© Dr. Bernd Berschick 2019

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für Details.

OK